Donnerstag, 25. Dezember 2014

Beat Hochheuser - Wieso gibt es keinen PGi-550 und CLi-551 Resetter

Beat Hochheuser - Druckerzubehör Experte
[Redaktion] ...Wir haben uns bei unseren Recherchen zur aktuellen Alternativpatronen-Situation gefragt, wieso eigentlich immer noch kein Chip Resetter für die Canon CLi-551 Tintenpatronen und PGi-550 Druckerpatronen auf dem Markt ist und beim Druckerzubehör Experten Beat Hochheuser, welcher Verbrauchsmaterial-Onlineshops in zahlreichen Ländern betreibt, nachgefragt.

Beat Hochheuser: Die Frage stellt sich tatsächlich. Schliesslich kamen bei den Vorgängerversionen dieser aktuellen Canon Tintenpatronen die Chip-Resetter viel schneller auf den Markt. So gibt es seit geraumer Zeit Chipresetter für die Canon CLi-526 und PGi-525 Tintenpatronen, sowie für CLi-521 und PGi-520 Druckerpatronen. Auch für die davor sehr gängigen Patronen mit der Bezeichnung CLi-8 und PGi-5 sind Resetter verfügbar.

Zudem ist es ja nicht so, dass der Chip der aktuellen Patronengeneration CLi-551 und PGi-550 noch nicht geknackt ist. Dies ist bereits vor langer Zeit geschehen und so brachte der Schweizer Dritthersteller www.peach.ch, welcher bei der Entwicklung von neuen Alternativpatronen immer ganz vorne mit dabei ist, bereits im Juni 2013 Ersatzpatronen mit nachgebautem Chip auf den Markt, bei denen auch die Füllstandsanzeige ganz normal funktioniert.

Die Druckerhersteller legen heute grossen Wert darauf, dass es möglichst lange geht, bis ihre Chips nachgebaut werden können. Aus diesem Grund werden sie mit einer ausgeklügelten Verschlüsselung ausgerüstet. Dies hat dazu geführt, dass Firmen entstanden sind, die sich allein um das Knacken der Chips auf neu erschienenen Druckerpatronen-Modellen kümmern. Gelingt es einer Firma, den Chip zu knacken und funktionierende nachgebaute Chips anzubieten, so können sie diese Errungenschaft an die Hersteller von Alternativpatronen verkaufen.

Die Verschlüsselung des Chips der CLi-551 Tintenpatronen und PGi-550 Druckerpatronen ist also bereits seit anderthalb Jahren geknackt und somit müssten eigentlich schon lange CLi-551 Chip-Resetter auf dem Markt sein. Dass es diese nicht gibt, lässt sich aus meiner Sicht nur so erklären, dass die Anbieter der nachgebauten Chips viel mehr verdienen, wenn sie immer wieder die Chips für jede neue Alternativpatrone verkaufen, als nur einmalig einen Chipresetter. Mit einem einmal verkaufen PGi-550 Chipresetter kann man unzählige Tintenpatronen mit Nachfülltinte wiederauffüllen und resetten, bis dass die Batterie des Resetters leer ist. Wenn man diese ersetzt, geht es weiter und der Hersteller des Chip-Resetters verkauft nur einmalig einen solchen Resetter. Das ist ein schlechtes Geschäft und aus diesem Grund gibt es bis jetzt keine CLi-551 Resetter auf dem Markt.

*Beat Hochheuser vertreibt seit der Jahrtausendwende alternatives Druckerzubehör wie kompatible Druckerpatronen und Nachfülltinte zum Selberfauffüllen von leeren Tintenpatronen. Sein Onlineshop www.tinte.ch gehört zu den bekanntesten Druckerzubehör Shops in der Schweiz und bietet ein sehr umfangreiches Sortiment an Alternativprodukten für Tintenstrahldrucker und Laserdrucker an. Zudem vertreibt er auch die Originalpatronen und Originaltoner der Druckerhersteller. Mit www.buypeach.de betreibt er für Peach einen Shop für Deutschland mit den beliebten Alternativpatronen und Ersatztonern aus der Schweiz. Für die Kunden aus Österreich stet der etablierte Shop www.tintenpatronen.at zur Verfügung, in welchem es ebenfalls das gesamte Peach-Sortiment online zu kaufen gibt. Beat Hochheuser wohnt in Schaffhausen in der Schweiz, wo er auch als Rechtsanwalt für Internetrecht tätig ist.

Keine Kommentare:

Kommentar posten